Schauspielerinnen

  • copyright lunes
  • copyright Annemone Taake
  • copyright lunes
  • copyright lunes
  • copyright lunes
  • copyright lunes
  • copyright lunes
  • copyright lunes
  • © Juergen Frahm, Szene aus EIN PICASSO, Max Tidof/Lisa Wildmann
  • copyright lunes
  • copyright Sebastian Kowski
  • copyright lunes
  • copyright lunes
  • copyright lunes
  • copyright Sebastian Kowski
  • copyright Janine Guldener
  • copyright Janine Guldener
  • copyright Janine Guldener

Lisa Wildmann

Bereits mit drei Jahren wusste Lisa Wildmann, dass sie Schauspielerin werden würde. Die erste Leseprobe ihres Lebens wurde für die kleine Lisa allerdings zum Desaster: sie war kaum 5 und konnte naturgemäß noch gar nicht lesen. Trotzdem gelang ihr der erfolgreiche Einstieg in die Theatergruppe ihrer Kirchengemeinde. Überhaupt war die katholische Kirche - zumal in Österreich - eigentlich die theatrale Initiation: da wurde gesungen, sich verkleidet, wurden Monologe gehalten. Also war Lisa beim Chor, den Sternsingern und wünschte sich manchmal heimlich, Jesus zu sein.
Die zweite Leidenschaft galt dem Ballett und dem Tanz an sich. Mit ihm verbrachte sie ihre Jugend. Mit 18 hatte sie das Abitur und eine Tanzausbildung in der Tasche, ging nach Salzburg, um dort Germanistik und Kunstgeschichte zu studieren, arbeitete aber lieber als Regieassistentin und hatte mit 19 die Aufnahmeprüfung am Mozarteum bestanden - gleich auf Anhieb (öfter hätte sie es auch nicht versucht). Eine kleine Wette mit Gott...
Nach dem Abschluss mit Auszeichnung kamen die Anfängerjahre am   Landestheater Linz, erste Dreherfahrungen und der Wunsch, über den österreichischen Tellerrand zu schauen. Also landete Lisa Wildmann in der Stadt, die es gar nicht gibt... in Bielefeld, um da weiter Theater zu spielen und hatte - zugegeben - einen kleinen Kulturschock.
Seit 2005 arbeitet und lebt sie mit ihrer Familie in Stuttgart - zuerst als Ensemblemitglied am Staatstheater, seit 2010 frei.

Profil

Jahrgang:
1974
Größe:
168 cm
Augenfarbe:
blau-grün
Haarfarbe:
rotbraun
Sonstiges:
Führerschein B, Ski Alpin, Fechten, Jonglieren, Yoga, Ballett, Jazz, Step, Standard, Posaune, Gitarre, Blockflöte, Gesang
Wohnort:
STUTTGART, Berlin, Wien, Leipzig, Köln, HH, Paris
Sprachen:
Englisch, Französisch, Russisch (GK)
Dialekte:
Wienerisch
Website:

Filmographie

FILM/TV
2014 Doktor Illegal
(Diplomarbeit), R: Hadi Khanjanpour - Filmak. LB
2010 Pavels letzter Schuss
(Kurzfilm), R: Christoph Heimer - Filmak. LB
2010 Bitte nicht stören
, R: Julia Ziesche - BR/SWR/ARTE/Filmak. LB
2010 Projektion Carmen: Der Fall Anna Sutter
, R: Sabine Willmann - Akademie der Bild. Künste
2009 Soko Stuttgart – Die Detektivin
, R: Didi Danquart - ZDF
2009 A Smile of Glass
(Kurzfilm), R: Daniel Schuler - Filmak. LB
2009 Kracht
(Kurzfilm), R: Thorsten Wenning - Filmak. LB
2008 Abgelaufen
(Kurzfilm), R: Igor Sirjanow - Filmak. LB
2007 Endstation Stammheim
, R: Nico Apel - SWR/ZDF Theaterkanal
2007 Mikado
(Kurzfilm), R: Philipp Haberlandt - Filmak. LB
2006 Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der inneren Sicherheit
(Kurzfilm), R: Manuel Graubner
2006 dream a little dream of you
(Kurzfilm), R: D. Kattwinkel - Filmak. LB
2002 Böse Zellen
(Kino), R: Barbara Albert
2002 Twinni
(Kino), R: Ulrike Schweiger
2002 Kommisar Rex
, R: Andreas Prochaska - SAT.1
2000 Der Umweg
(Kino) R: Frouke Fokkema


THEATER (Stückverträge/Auswahl)
2017 Madame Bovary, R: Stefan Morgenstern - Theater in Kempten
2016 Stück Plastik
, R: Benjamin Hille - Studiotheater Stuttgart
2016 Ein Picasso - Altes Schauspielhaus Stuttgart
2015/16 Der Satanarchäolügengenialkohöllische Wunschpunsch
, R: Natascha Kalmbach - Theater Heidelberg
2015 Die Päpstin
, R: Adelheid Müther - Burgfestspiele Bad Vilbel
2015 Die kleine Hexe
, R: Kirsten Uttendorf - Burgfestspiele Bad Vilbel
2015 Briefe einer Nonne
, R: Helga David - Schloss Wartholz, Reichenau
2014/15 Gut genug
, R: Lara Tetzlaff - Studiotheater Stuttgart
2014 Casanovas Heimfahrt
, R: Helga David - Theater am Thalhof Reichenau
2014/15 Die Waffen nieder
, R: Nikolaus Büchel - Dramatisierung eines Nobelpreis-Romans zum 100. Todestag von Bertha von Suttner
2014 Compositionen zu Goethes Faust
(Szenische Aufführg.), R: Kirsten Uttendorf - Darmstadtium Darmstadt
2013 Die Schneekönigin
, R: Robin Telfer, Theater Heidelberg
2013/14/16 Die Marquise von O
, R: Silvia Armbruster - Tourneetheater Kempf
2013 Comtesse Mizzi, R: Helga David - Theater im Thalhof (Reichenau a. d. Rax)
2013 Hedda Gabler, R: Cornelia Crombholz - Theater Heidelberg
2012 Heinrich Heine – das bisschen Liebe, R: Ulf Deutscher - Württemb. Landesbühne
2012 Zeitstillstand, R: Ute Richter - Zimmertheater Heidelberg  
2012 Geometrie der Liebe, R: Alexander Charim - Kunstfestspiele Herrenhausen
2011 Parzival (Oper), R: Calixto Bieito - Staatsoper Stuttgart
2011 Sechs and the City (6 Folgen), R: Stephan Bruckmeier - Theater Rampe Stuttgart
2011 Kreisky - wer sonst? (div. Folgen), R: Daniela Kranz, Kevin Rittberger, Christine Eder u.a. - Schauspielhaus Wien
2010 Eine musikalische Traumreise um die Welt (Kinder- u. Familienkonzert), Dirig: Gabriel Feltz (Stuttgarter Philharmoniker)
2010/14/15 Die Legende vom heiligen Trinker, R: Silvia Armbruster - Koprod. von Theater Wahlverwandte/Landgraf
2010 Projektion Carmen – der Fall Anna Sutter, R: Jan Neumann/Sabine Willmann - Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
2006 Le Cirque Souverain, R: Nikolaus Büchel - Staatsfestival Liechtenstein
2004 Damon, R: Nikolaus Büchel - Lessingtage Kamenz
2004 Der Schatz, R: Nikolaus Büchel - Lessingtage Kamenz


Staatstheater Stuttgart

2009/2010
Missionen der Schönheit
, R: Hasko Weber
Kein Schiff wird kommen, R: Annette Pullen
Fundament, R: Jan Neumann

2008/2009
Trilogie des Wiedersehens
, R: Friederike Heller
Übergewicht, unwichtig: Unform, R: Stephan Rottkamp
Die letzten Tage der Menschheit, R: Hans-Werner Kroesinger
Fremdes Haus, R: Annette Pullen
Der Boss vom Ganzen (L.v.Trier), Regie: Christian Brey

2007/2008
EOS, R: Christian Weise
Fräulein Julie, R: Barbara-David Brüesch
Manifeste des Widerstands,R: Volker Lösch
Der Umschluss. Eine Lesestunde der RAF, R: Christian Hockenbrink

2006/2007
Medea, R: Volker Lösch
Der Passagier, R: Enrico Lübbe
Ressource Liebe, R: Sebastian Röhrle
Väter und Söhne, R: Friederike Heller

2005/2006
True Romance: Das Glück ist da, wo ich nicht bin, R: Stefan Herrmann
Heuschrecken, R: Barbara-David Brüesch
Steinkes Rettung, R: Hasko Weber
Das Werk, R: Jan Ritsema
Dogville, R: Volker Lösch


Stadttheater Bielefeld

2004/2005
Fürstengruft 200/Schiller
, R: Dominik Günther
Schlachten/Samurai, R: Christian Schlüter
Platonow, R : Michael Heicks
Bifem, R: Thomas Dannemann
norway.today, R: Isabel Osthues

2003/04
Girlsnightout, R: Olga Wildgruber
Romeo und Julia, R: Christian Schlüter
Das Fest, R: Michael Heicks


SONSTIGES
2013 Wünsche werden Reise – nur mit Karin (Schulungsfilm), DER   
Reisebüro
2012 Performance simulator "Führen"
, Breuninger Stiftung
2012 Liebhaber ohne Adresse (Lesung) - Literaturhaus Stuttgart
2011  Begegnen
(Kurzfilm) - Merz Akademie
2010 Café Endlager. Meuterei im Atomkraftwerk (szenische Lesung), R: Ralf Schmerberg - Ausstellungsraum Eberhardstraße Stuttgart
2005 Die letzten Tage der Menschheit (Szenische Lesung), R: Nikolaus Büchel - Theater Bonn
2003 Siegfried Drachentöter, R: Patrick Schimanski - Nibelungenfestspiele Worms

Hörfunkaufnahmen u.a. für SWR, ORF, SR, Radio Bremen, BR
Hörbuch : "Lena- unser Dorf und der Krieg" von Käthe Recheis, Monoverlag
Synchronsprecherin